Schmetterlinghaus

Was ist eine Schmetterlinghaus?

Ein Schmetterlinghaus ist ein speziell errichtetes und der Öffentlichkeit zugängliches Ökosystem, in welchem die natürlichen Bedingungen für ein gesundes und aktives Leben exotischer Schmetterlinge simuliert werden.

Es handelt sich um eine Ausflugsattraktion, die den Gästen die Gelegenheit bietet, aus unmittelbarer Nähe hunderte lebender Exponate, somit Schmetterlinge zu sehen, die aus den Regenwäldern Südamerikas, aus Mexiko, Thailand, von den Philippinen, aus Subsahara-Afrika und aus weiteren Gebieten stammen.   Die anwesenden Arten gehören zu den schönsten Schmetterlingen der Welt mit einer Flügelspanne von bis zu 20 cm!

Das Schmetterlinghaus als attraktiver Ausflugsort

Der Besuch des Schmetterlinghauses ist eine Kontaktbesichtigung. Im Schmetterlinghaus existieren zwischen den Besuchern und den Schmetterlingen keinerlei Barrieren. Die exotischen Schmetterlinge haben keine angeborene Angst vor Menschen, sodass sie durch ihre Anwesenheit nicht gestresst sind. Im Gegenteil, sie interagieren mit den Besuchern gut und häufig direkt (z.B. setzen Sie sich auf einen Gast mit markant farbiger Bekleidung, wobei sich die Schmetterlinge auf vom Duft fruchtiger Parfums angezogen fühlen u. Ä.).

Daher kommt das Schmetterlinghaus den derzeitigen Trends und der Zeit entgegen, die auf soziale Netzwerke und das Online-Teilen der Erlebnisse ausgerichtet ist. Das Konzept Papilonia korrespondiert mit der Nachfrage nach Kontaktbesichtigungen, bei denen die Besucher die Gelegenheit haben, mit der Ausflugsattraktion aktiv zu interagieren.   Die Möglichkeit, ein „Selfie“ mit einem lebenden Exponat anzufertigen oder sich aus unmittelbarer Nähe mit Tieren zu fotografieren kommen den Wünschen der Besucher entgegen, die Papilonia von seinem Charakter her erfüllt.

Motýlí dům jako atraktivní výletní místo

Wettbewerb

Bisher erforderten sämtliche Schmetterlinghäuser die Existenz natürlichen Tageslichts über die Deckenkonstruktion. Es wurde nämlich nie eine wissenschaftliche Studie erstellt, welche die Problematik des Einflusses der künstlichen Beleuchtung auf das Leben exotischer Schmetterlinge hinsichtlich der Intensität der Beleuchtung, des Farbspektrums, des Farbwiedergabeindex und anderer Faktoren zum Inhalt gehabt hätte.

Die Notwendigkeit des Sonnenlichts über die Deckenkonstruktion bringt jedoch für die Schmetterlinghäuser in Europa zahlreiche Einschränkungen und Nachteile mit sich:

  • Die Auswahl des Realisierungsortes ist strikt auf Räumlichkeiten beschränkt, in denen das Sonnenlicht über die Decke zugeführt werden kann.
  • Die Existenz des Sonnenlichts bedeutet notgedrungen eine teilweise oder vollständige Abhängigkeit vom Wetter, welches u.a. die Aktivität der Schmetterlinge bestimmt ( veränderliche Intensität der Sonnenstrahlung, erheblich verkürzte Öffnungszeit im Winter u. Ä.).
  • Hoher Energieaufwand für die Aufrechterhaltung des ganzjährigen Betriebs in klimatisch ungeeigneten Gebieten (exotische Schmetterlinge benötigen beständige und exakt abgegrenzte Lebensbedingungen ungeachtet dessen, dass sich die Außentemperatur im Verlaufe der wechselnden Jahreszeiten wesentlich ändert).

Konkurrenzprojekte

Das Schmetterlinghaus unter künstlicher Beleuchtung ist im Weltmaßstab ein völlig einzigartiges Konzept. Nach unseren Feststellungen existieren mit zusätzlicher, künstlicher Beleuchtung lediglich Ausstellungen lebender exotischer Schmetterlinge an drei Orten in den USA als Bestandteil einer Stadtgalerie oder eines Museums. In keinem dieser Fälle handelt es sich um ein rein kommerzielles Schmetterlinghaus.

Erwähnenswert ist auch, dass die angeführten Einrichtungen die Flugzone mit Halogenleuchten beleuchten. Papilonia verwendet nachweislich weltweit allein die sparsame LED-Technologie.

Zu den Konkurrenzeinrichtungen gehören gewiss:

Dutzende „traditionelle“ Schmetterlinghäuser in Europa (die jedoch im Unterschied zum Papilonia-Konzept und aufgrund der jeweiligen Einschränkungen fast ausschließlich als Einzelattraktionen außerhalb des exponierten Teils der Städte, eines Geschäfts- oder Vergnügungszentrums etc. betrieben werden), z.B.:

  • Bornholm (Dänemark)
  • Collodi (Italien)
  • Johnsdorf (Deutschland)

als saisonbedingte (zeitlich begrenzte) Ausstellungen lebender Schmetterlinge in den einzelnen Zoos oder in botanischen Gärten, z.B.:

  • Gewächshaus Fata Morgana in Prag (die Ausstellung dauert alljährlich ca. eineinhalb Monat von April bis Mai)
  • Pilsener Zoo (Ausstellung von Schmetterlingsarten mit alleinigem Ursprung von den Philippinen)
  • Zoo Budapest oder Zoo Wrocław

Gefällt Ihnen Papilonia?

Möchten Sie mehr erfahren oder haben Sie Fragen bezüglich der Details?  Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beantworten sie Ihnen gern.